Über mich

"Erfolg ist niemals das Ziel, sondern etwas, das sich einstellt, wenn das Ziel erreicht ist." - Hermann Scherer

Wer bin ich?

Mein Name ist Christoph Wudy und ich habe mich schon sehr früh für menschliches Verhalten und die Entwicklung der Gesellschaft interessiert. Ich würde mich als sozialbewusst beschreiben, was ich unteranderem meinem Umfeld (Familie und Freunden) zu verdanken habe. Bevor ich zu meiner Selbstständigkeit fand, habe ich eine ordentliche, akademische Ausbildung im Bereich Mentalcoaching genossen, welche überaus lehrreich war und auch meine Persönlichkeit weiter wachsen ließ. Meinen Abschluss habe ich im März 2015 gemacht und darf seither unter dem geschützten Begriff „akademischer Mentalcoach“ mit Menschen und/oder Personengruppen arbeiten.

Wie arbeite ich?

Meinen Coachingstil würde ich als einfühlsam aber objektiv, verständnisvoll und doch Alternativen bietend und mit Maß und Ziel fordernd, beschreiben. Die erlernten Techniken und Übungen versuche ich mit individueller Kreativität, so gut es mir möglich ist, an den Kundencharakter anzupassen, was bereits zu dem einen oder anderen „Aha-Erlebnis“ oder verschmitzt, erfreuten "Wohlfühllächeln" von Seiten meiner Kundschaft geführt hat.

Wozu Coaching?

Aus meiner persönlichen Sicht macht Coaching eine spannende Transformation durch. Wo anfänglich Beratung und Unterstützung bei individuellen Problemthemen im Vordergrund stand, bewegt sich aktuell der Trend zu einer Art Weiterbildung der eigenen Persönlichkeit. Interessenten kommen oft zu mir um aktiv eine persönliche Optimierung anzustreben oder auch vorbeugend an sich zu arbeiten, um für mögliche Zukunftssituationen gerüstet zu sein. (zb. Blockaden oder stressige Zeiten)

 

Ich finde Coaching darf mehr wie Wellness sein. "Tu dir und deinem Befinden etwas Gutes." Es muss nicht erst in allerletzter Sekunde unter größtem Leidensdruck und mit schlechtem Gewissen sein, sich nach Hilfe umzusehen. Man darf auch in Zufriedenheit auf sich selbst schauen und dafür Sorge tragen diese Ausgewogenheit durch neue Ansätze von außen zu prolongieren. 

Was ist mir wichtig?

Bei meiner Arbeit ist mir wichtig, dass der Kunde rundum zufrieden ist. Dies fängt bei der Gestaltung der Räumlichkeit an, geht weiter über die flexible Terminvereinbarung und –gestaltung bis hin zu der kreativen Komponente, welche den Kunden auf einer persönlichen Ebene abholen soll.

 

Ebenfalls ist mir meine Verschwiegenheitspflicht äußerst wichtig. Ich möchte, dass sich jeder meiner Kunden ohne gesellschaftlicher Last bei mir aussprechen kann und an Themen arbeiten darf, die ihn belasten oder stören ohne das es Dritte wissen müssen. (Einzeldienstleistungen werden prinzipiell ohne Begleitperson durchgeführt außer es gibt einen Anlass dafür)

 

Auch liegt es nicht in meiner Natur Erfolgsfälle, Durchstarter oder Personen des öffentlichen Lebens aktiv als werbetechnische Referenz zu nutzen. Umgekehrt ist es für mich eine große Ehre wenn meine Arbeit weiterempfohlen, mehrmals genutzt oder publik gemacht wird.

 

Ich möchte jedem Kunden die Chance bieten er selbst sein zu dürfen in der Zeit in der wir zusammenarbeiten.

 

 

Was für mich Erfolg bedeutet ...

 

Für mich gibt es nichts Schöneres und Wertvolleres als mitzuerleben wenn ich jemanden unterstütze „den richtigen Weg zum Ziel" zu finden oder „zurück in die eigene Spur“ zu helfen. Dieser Moment, wenn dem Kunden bewusst wird was er will oder was ihm fehlt und es ihm klar wird wie er es bekommen kann. Gefühle brechen heraus, ein von Herzen kommendes Lächeln und ein Potential an Motivation und Freude wird freigesetzt, welches oftmals der Schlüssel zum Erreichen des gesetzten Ziels ist. Genau das macht die Arbeit mit Menschen aus meiner Sicht aus. Miteinander zum Ziel anstatt alleine auf der halben Strecke aufgeben.